Wie man ein berühmter bildender Künstler wird

Kunst kommt von Können sagt ein Sprichwort, und es wird oft verkannt, wie viel Arbeit in Kunst steckt. Was für den Betrachter einfach aussieht, ist oft das Ergebnis eines langwierigen Prozesses. Wie aber wird man ein berühmter Künstler?

Zunächst einmal muss man das Handwerk lernen. Ohne eine Kunsthochschule und weitere Studien bei schon berühmten Künstlern wird man kaum nach oben kommen. Sicherlich gibt es immer wieder Ausnahmen, Autodidakten, die ohne ein Studium ihre Karriere begonnen haben, aber das sind wirklich nur sehr wenige. Und auch sie müssen hart arbeiten, um dann zu kommen.

Wenn man eine Ausbildung gemacht hat, bedeutet das noch nicht, dass man nun jeden Tag einen Anruf von einer Galerie bekommt. Es ist vielmehr der Anfang einer Karriere. Um bekannt zu werden braucht man natürlich auf jeden Fall Talent. Vorausgesetzt man hat die grundlegende Fertigkeiten im Studium erlernt kann man nun versuchen, seine Signatur zu finden. Was macht mich als Künstler besonders? Nicht alle guten Künstler sind berühmt, die wenigsten eigentlich, und das meistens aus Gründen, dass ihre Kunst nicht den Geschmack der Zeit trifft oder sich schlecht verkaufen lässt. Denn leider kommt der Ruhm immer mit den finanziellen Aspekten. Künstler werden oft berühmt, weil Käufer sich ein Investment versprechen, das wiederum steigert den Wert der Werte und der Ruhm wächst weiter.abstract-1245745_960_720

Um selbst berühmt zu werden braucht man als Künstler als eine solide Ausbildung, ein klares Genre und eine Signatur, die ein Werk gleich einem zuordnet (Jeff Koones hat das besonders gut gemacht). Es braucht dennoch die richtigen Galerien und Agenten. Für junge Künstler ist es immer besser, in einer großen Stadt mit einer lebendigen Art-Szene zu leben und zu arbeiten. Dort ist es am einfachsten, Kontakte zu knüpfen und ein Netzwerk aufzubauen. Hier sind auch die meisten Galerien und potenziellen Käfer zu finden.

Auf jeden Fall sollte man wissen, das Ruhm nicht über Nacht kommt und auch relativ ist: Manche sind nur in der Region berühmt, andere auf der ganzen Welt.